Poggio di Sotto

Erstes Produktionsjahr: 1989
Eigentum: Claudio Tipa
Winzer: Federico Staderini, Luca Marrone
Agronom: Giuliano Guerrini
Leitung: Zertifiziert biologisch
Flaschen hergestellt: 25.000
Hektar: 16,00
Adresse: von Montalcino ca. 10 km in Richtung Castelnuovo dell'Abate fahren, dann links Richtung Monte Amiata abbiegen, nach 400 m die erste Straße links abbiegen.
 
 
Weine, die wie von Marsianern gemacht zu sein scheinen, soweit sie absolut perfekt sind. War hier, unter der Leitung des alten Besitzes mit Piero Palmucci, kein Platz für ein anderes Werk als Sangiovese Grosso, so ist dies heute bei Claudio Tipa mit einer kaum gleichzusetzenden Produktionsstrenge verbunden. Die Reben befinden sich in unterschiedlichen Höhen, 200, 300 und 450 Meter über dem Meeresspiegel, mit einigen Pflanzen, die über 50 Ernten verzeichnen, und einer natürlichen Selektion, die den Sangiovese des Unternehmens zu einem beispielhaften Klon macht. Immer biologisch, also aus jeglicher Modeorientierung, sind die präsentierten Weine auch in diesem Jahr wieder große Champions, angefangen beim "Vintage" Brunello, Sohn eines alles andere als einfachen Jahrgangs, über den herausragenden Riserva mit dem Label 2013 bis hin zu zum Rosso di Montalcino, hier keine zweite Wahl, sondern ein durchdachtes Projekt, das mehr als einen Brunello herausfordert.