Colle Massari

Die Brüder Maria Iris und Claudio Tipa, die seit jeher eine Leidenschaft für die Natur und großartige Weine teilen, haben ihren Traum verwirklicht und eine "Domaine" in der Toskana geschaffen. Heute umfasst ColleMassari drei Weingüter: seit 1998 das Castello di ColleMassari, seit 2002 das Podere Grattamacco und seit 2011 die Fattoria Poggio di Sotto. Tenuta Castello ColleMassari wurde 1998 gegründet und liegt an den Hängen des Monte Amiata, ausgerichtet auf die tyrrhenische Küste auf 320 Metern über dem Meeresspiegel, und genießt ein Mikroklima, das durch starke Belüftung und große Temperaturschwankungen begünstigt wird. Das Unternehmen umfasst eine Fläche von 1200 Hektar, davon 110 Weinberge, 60 Olivenhaine, 400 Hektar Ackerland und der restliche Teil Wald, außerdem ist das Anwesen von etwa 1200 Hektar staatlicher Wälder umgeben. Die steil hügeligen Weinberge mit einer durchschnittlichen Steigung von 15 % werden mit Spornkordon und doppeltem Guyot mit einem durchschnittlichen Ertrag von 60 Doppelzentner pro Hektar erzogen. Während der Ernte wird der Traubenselektion große Sorgfalt geschenkt, die zum ersten Mal mit einem vibrierenden Sortiertisch selektiert und dann auf einen zweiten Sortiertisch mit Schiebeband zur weiteren manuellen Selektion der Trauben gelegt wird. Die agronomische Führung des Unternehmens folgt den Kriterien des biologischen Anbaus, die von ICEA garantiert und zertifiziert sind.